10 Jahre

10 Jahre AK

Arbeitskreis der Kleinkindergruppen Reutlingen e. V.- ein gelungenes Fest im Haus der Jugend

Unser Arbeitskreis der Kleinkindergruppen Reutlingen e. V. (AK) ist inzwischen dem Kleinkindalter entwachsen. Am Samstag, 29. Oktober 2016, feierten wir das 10-jährige Bestehen des Vereins mit einem Fest für Eltern, Kinder, Mitarbeiterinnen und alle Interessierten im Haus der Jugend.

Bürgermeisterin Ulrike Hotz bedankte sich in ihrem einleitenden Grußwort beim AK als kompetenten, verlässlichen und qualifizierten Kooperations- und Ansprechpartner der Stadt Reutlingen, der nicht nur seine Mitgliedsvereine, sondern immer auch die Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung in Reutlingen im Blick habe und bemerkte: „Im Rückblick ist die Entwicklung der Kleinkindergruppen geradezu dynamisch verlaufen.“
Was Anfang der 1990er Jahre ein Erfahrungsaustausch der Elterninitiativen im „Arbeitskreis“ war, wurde im Jahr 2006 zum Dachverband für die Trägervereine von Kleinkindeinrichtungen in Reutlingen und Umgebung mit einer von der Stadt finanzierten hauptamtlichen Kontakt- und Beratungsstelle zur Unterstützung des Ehrenamts in den einzelnen Vereinen. Und ist heute ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Betreuungslandschaft für unter Dreijährige in Reutlingen.

Sabine Gross, heute Gemeinderätin der Grünen und Unabhängigen, hatte als ehemalige Sprecherin des Arbeitskreises die Anfänge der finanziellen Unterstützung für die Kleinkindergruppen in Reutlingen hautnah miterlebt und musste sich der Frage des damaligen Chefs des Sozialamtes stellen: „Was möchten Sie? Einen Personalkostenzuschuss für Fachkräfte in Kleinkindergruppen?“

Die hohe Akzeptanz des Arbeitskreises und der Kleinkindergruppen in Reutlingen heute wurde angesichts der gut 80 vielfältigen Gäste deutlich. Neben Bürgermeisterin Hotz waren Thomas Poreski, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Wahlkreis Reutlingen, Andreas Hirsch, Leiter Pädagogik der Abteilung Tagesbetreuung für Kinder, Angelika Beitlich, ANKER, aus dem Gemeinderat Dr. Karsten Amann (CDU-Fraktion), Sebastian Weigle (SPD-Fraktion), Jessica Tatti (Die Linke) und Sabine Gross (Fraktion der Grünen und Unabhängigen) sowie Vertreter des GERK und von anderen Kooperationspartnern und natürlich viele, viele MitarbeiterInnen, Eltern, Vorstände und Kinder – noch im Kleinkindgruppenalter und darüber hinaus – aus den einzelnen Vereinen gekommen.

Nach den einleitenden Reden und einer ersten Runde Kuchen und Gebäck zur Stärkung kamen die kleinen Gäste auf ihre Kosten. Siegrun Zimmermann vom Figurentheater Berta & Co. begeisterte mit dem Stück „Mein Esel Benjamin“. Selbst die Jüngsten lauschten konzentriert und gespannt der Vorführung.
Währenddessen tauschten nebenan einige Erwachsene Visionen über die Arbeit des Arbeitskreises in den nächsten zehn Jahren aus oder betrachteten die vielen Plakate und Beiträge der einzelnen Vereine, die so die Vielfalt der Einrichtungen im Arbeitskreis präsentierten.

Bei Gitarrenmusik von Norbert Baur und Tim Buck klang das gemütliche Beisammensein aus. Man darf gespannt sein auf die weiteren Jahre und darauf, wie sich der Arbeitskreis entwickeln wird, „wenn er an seinem 15. Geburtstag in die Pubertät gekommen ist.“, schloss Bürgermeisterin Hotz.


Fotos vom Fest

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Weitere Eindrücke vom Fest

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten planwerkstadt.com

Diese Seite drucken