Sie sind hier: Startseite
Weiter zu: Der Arbeitskreis Beratung Fortbildung Betreuung Mitglieder Anfragen Downloads Presse Links
Allgemein: Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Suchen nach:

Kleinkindergruppen in Reutlingen

Kleinkindbetreuung in Elternträgerschaft

In den Reutlinger Kinderkrippen und Betreuten Spielgruppen werden Kinder mit einem Aufnahmealter von 1 bis 1,5 Jahren bis zum Übergang in den Kindergarten von pädagogischen Fachkräften betreut. Träger der rund 30 Gruppen sind - meist von Eltern organisierte - gemeinnützige Vereine, die als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt sind. Die Eltern bringen ihre Vorstellungen ein und engagieren sich entsprechend ihrer Möglichkeiten in der Organisation der Kleinkindergruppe.

Worin liegt die besondere Qualität der selbstorganisierten Kleinkindbetreuung? Wie unterscheiden sich die von Eltern organisierten Betreuten Spielgruppen und Krippen von Einrichtungen in anderer Trägerschaft? Dies haben wir auf unserem Faltblatt für interessierte Eltern beschrieben, das Sie hier [185 KB] finden.

Die Gruppengröße liegt bei ca. 10 Kindern, die wöchentliche Betreuungszeit zwischen 10 und 30 Stunden. Bis 15 Stunden werden die Kleinkindergruppen als „Betreute Spielgruppen" bezeichnet, ab 15 Stunden als Krippen. Die Schließzeiten betragen ca. 6 Wochen im Jahr.

Die Erziehung, Bildung und Betreuung der Kleinkinder in überschaubaren Gruppen fördert die kindliche Entwicklung und das soziale Lernen der Kinder. Wie wichtig die Beziehungen unter Gleichaltrigen auch schon für Kleinkinder unter 3 Jahren sind und wie sehr sie davon profitieren, haben Kornelia Schneider und Wiebke Wüstenberg in ihrer Forschungsarbeit eindrücklich belegt ("Was wir gemeinsam alles können", 2014)
Die Betreuung in einer Krippe oder Betreuten Spielgruppe entlastet nicht nur die Eltern und leistet einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit. Sie ermöglicht auch Kontakte zu anderen jungen Familien und gegenseitige Unterstützung.

Die Kosten für die Betreuung werden durch öffentliche Zuschüsse der Kommune (Stadt Reutlingen, bzw. Standortgemeinde), des Landes Baden-Württemberg, durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Besuchsgelder gedeckt. Diese variieren je nach Stundenumfang und Anzahl der Fachkräfte. Die Kostenbeiträge der Eltern werden von den Vereinen festgelegt.

Alle Kinder haben ab dem 1. Geburtstag einen Rechtsanspruch auf Erziehung, Bildung und Betreuung in einer Tageseinrichtung (Krippe) oder in der Kindertagespflege. Diesen Rechtsanspruch können Eltern gegenüber der Gemeinde geltend machen, in der sie wohnen.

Eine Übersicht über das Betreuungsangebot der Reutlinger Kleinkindergruppen finden Sie auf unserem Flyer [163 KB]

Erweiterung des Angebots

Längere Öffnungszeiten für viele Gruppen

Nicht nur der Ausbau der Kindergartenplätze, auch die Erweiterung der Öffnungszeiten bei den Reutlinger Kleinkindeinrichtungen in Elternträgerschaft geht stetig voran.
Zum neuen Kindergruppenjahr 2017/18 oder zum Jahresbeginn 2018 haben viele Reutlinger Mitgliedsvereine des Arbeitskreises ihre Öffnungszeiten erweitert. Der Wunsch der Eltern nach längeren Öffnungszeiten wurde aufgegriffen und umgesetzt. Bei den selbstorganisierten Kleinkindeinrichtungen gibt es inzwischen einige, die eine sogenannte VÖ-Krippe mit verlängerten Öffnungszeiten von 30 Stunden / Woche anbieten. Viele andere Gruppen haben 25 Stunden / Woche geöffnet, einige bieten die Krippenbetreuung zwar nicht an jedem Wochentag, aber dafür beispielsweise an drei oder vier Tagen für jeweils fünf Stunden an.
Einige Vereine bieten weiterhin Betreute Spielgruppen mit einer Öffnungszeit von 10-15 Stunden an, da auch dies weiterhin dem Wunsch von jungen Familien entspricht.

Das Angebot der selbstorganisierten Kleinkindbetreuung in Reutlingen konnte weiter verbessert und an die neuen Bedarfe der Familien angepasst werden. Im Flyer [185 KB] des Arbeitskreises Kleinkindergruppen sind die Öffnungszeiten aller Vereine aktualisiert auf dem neuesten Stand.

Verändertes Anmeldeverfahren für Kitaplätze in Reutlingen

Seit Anfang 2017 hat die Stadt Reutlingen ein verändertes Anmelde- und Vergabeverfahren von Kinderbetreuungsplätzen in der Stadt Reutlingen über die Anlaufstelle Kindertagesbetreuung (AnKeR) eingeführt. Dieses war mit den freien Trägern von Kindertageseinrichtungen abgestimmt worden. Wichtig ist, dass es für die Anmeldung der über 3-jährigen Kinder einen jährlichen Stichtag gibt. Die wichtigsten Änderungen für Eltern und wichtige Infos zum Verfahren gibt es über die ausliegenden Flyer (Rathauspforte und Einrichtungen), auf der Homepage der Stadt Reutlingen oder direkt beim AnKeR im Rathaus, 2. Stock.

Aktuelles von der BAGE

Studie zur Leitung in Elterninitiativen

"Auf Augenehöhe" heißt die Studie, die im vergangenen Jahr von der BAGE und der BertelsmannStiftung gemeinsam herausgebracht wurde. Es geht um die Leitung von Elterninitiativen in gemeinsamer Verantwortung von Eltern, Erziehrinnen und Erziehern. Sie kann hier kostenlos herunter geladen werden.


Ein Positionspapier der BAGE zum Thema Leitungszeit gibt es hier


Bundestagung der BAGE in Hannover im November 2018


Die diesjährige Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen BAGE e.V. findet am 16./17. November in Hannover statt. Das Thema: "Keine Macht für niemand - Elterninitiativen zwischen antiautoritäten Wurzeln und demokratischen Flügeln".
Mehr Informationen dazu gibt es in Kürze auf der Website der BAGE.

Broschüre "Die besondere Qualität"

Den Leitfaden der Reutlinger Kleinkindergruppen zur Qualitätssicherung „Die besondere Qualität“ schicken wir auf Anfrage gerne zu, Kosten: 5,- € je Exemplar (Schutzgebühr, Porto und Versand).

Die Broschüre als PDF zum Download fiinden Sie hier [1.682 KB]

Einen Pressebericht zum Qualitätskonzept des Arbeitskreises aus dem Reutlinger Generalanzeiger vom 22.10.2014 finden Sie hier: